Aufgrund anhaltender Nachfrage seitens Kolleginnen und Kollegen aus diversen Berufs- und Tätigkeitsfeldern im Bereich Migration und Flucht hat sich das Hei-MaT – Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik entschlossen, ab Oktober 2016 einen zweiten Durchgang ihres zweisemestrigen Kontaktstudiums (als berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme) anzubieten.

Das Kontaktstudium richtet sich an alle, die sich in der Praxis intensiv mit Fragen und Herausforderungen rund um die Themen Migration und Flüchtlingsintegration beschäftigen, insbesondere an Personen, die in der Flüchtlingshilfe arbeiten, aber auch an Mitarbeiter*innen der kommunalen Verwaltung und weiterer Einrichtungen.

Das Ziel dieser berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahme ist es, mit den Teilnehmenden fachliche Expertise in verschiedenen Handlungsfeldern wie Ausländer-/Asylrecht, kommunale Integration und institutionelle Netzwerke, schulische Integration, Umgang mit Traumata und religiöse Radikalisierung von Jugendlichen sowie lösungsorientierte Beratungskompetenz für die berufliche Praxis zu erarbeiten. Begleitet wird das Kontaktstudium von einem verpflichtenden Sprachkurs, der für Arabisch und Farsi auf A1/A2 Niveau angeboten wird und mit einer Sprachprüfung abschließt.

Mehr: www.migration-und-flucht.blogspot.de

2 Responses to Zweiter Durchgang Kontaktstudium MIGRATION UND FLUCHT

  1. Jean Adadevi sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich interessiere mich für das angebotene berufsbegleitenden Kontaktstudium. Um somit würde ich Sie um mehr Information Materiale bitten. Ich arbeite bereit mit ERIN (European Reintegration Program) und würde werde mein Wissen über das Thema „Flucht and Migration“ vertiefen.

    Herzlichen Dank
    Jean Adadevi
    0172 6774182

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.