Viel ist in letzter Zeit von Werten, von unterschiedlichen Kulturen, Toleranz und der Notwendigkeit zur Veränderung, von Anpassung und Aushandlung die Rede. Die weltweiten Veränderungen, allen voran die Migrationsströme, ebenso damit zusammenhängende Befürchtungen und Mutmaßungen, lösen auch in unserer Gesellschaft soziale und kulturelle Konflikte aus. Kann Kulturpolitik in diesem Zusammenhang etwas zur Lösung beitragen, schlägt gar ihre große Stunde?

Die Kulturpolitische Gesellschaft und die Evangelische Akademie Villigst in Schwerte hatten im Frühjahr 2016 eine Tagung geplant, auf der diesen Fragen sachlich und differenziert nachgegangen werden sollte. Jetzt ist eine Dokumentation mit einigen Beiträgen erschienen, die von einer selbstbewussten, eigenständigen Kulturpolitik zu bearbeiten sind. Mit Beiträgen von Ulla Geiges, Peter Grabowski, Dr. Tobias Knoblich, Dr. Friederike Wappler und PD Dr. Michael Wimmer.

Bestellung

Zwischen Leitkultur und Laissez-faire. Der Beitrag der Kulturpolitik zur Demokratie angesichts weltweiter Migration (Neue Publikation, 70 Seiten) Kirsten Simon, Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte, Tel. 02304 / 755 307, 8.50 Euro plus Porto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.