Im Förderziel „Integration“ geht es darum, bis 2025 die Bildungsungleichheit in Deutschland hinsichtlich der Schul- und Hochschulabschlüsse von Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 15 bis 30 Jahren um 70 Prozent – gemessen am Stand von 2005 – zu reduzieren. Als Zwischenziel strebt die Stiftung bis 2015 eine Verringerung der Unterschiede um 30 Prozent an.

Im Förderziel „Kulturelle Bildung“ geht es darum, kulturelle Bildung als gleichwertigen Teil allgemeiner Bildung in den Schulsystemen der deutschen Bundesländer zu verankern. Dafür setzen wir uns für die Formulierung von Qualitätskriterien kultureller Bildung in den schulischen Qualitätsrahmen ein. Bis 2015 wollen wir dies in mindestens vier, bis 2025 in allen Bundesländern erreicht haben.

Die Stiftung setzt insbesondere auf längerfristige Vorhaben, die inhaltlich und organisatorisch intensiv begleitet werden und einen dauerhaften Effekt auf die geförderte Einrichtung und das System haben.

Es gibt weder eine finanzielle Unter- noch eine Obergrenze für die Förderung von Projekten. Die von der Stiftung Mercator bewilligten Projekte haben je nach Ziel und Ansatz ein Fördervolumen von mehreren tausend Euro bis hin zu zweistelligen Millionenbeträgen.

Mehr: www.stiftung-mercator.de/de/unsere-stiftung/foerderung/informationen-fuer-antragsteller/

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.