Fast jeder dritte Einwohner Deutschlands mit Migrationshintergrund hat Abitur oder Fachhochschulreife – so viele wie nie zuvor. Wie schon in den Vorjahren ist dieser Anteil etwas höher als bei den Bundesbürgern ohne ausländische Wurzeln. Das berichtete das Statistische Bundesamt.

Demnach besaßen 2014 genau 30,0 Prozent der Bevölkerung mit Migrationshintergrund Abi oder Fachhochschulreife, gut ein Prozentpunkt mehr als im Vorjahr. Allerdings gibt es dabei beträchtliche Unterschiede zwischen den einzelnen Herkunftsländern. Der Anteil der Deutschen mit Abitur, die keine Zuwanderungsbiografie haben, wuchs binnen eines Jahres von 27,7 auf 28,5 Prozent (2014).

Mehr: www.faz.net/aktuell/politik/inland/bildung-von-migranten-ein-drittel-hat-abitur-13791431.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.