Dieser Fond unterstützt junge Flüchtlinge, jüdische Immigranten oder Spätaussiedler bzw. deren Angehörige in Deutschland, die eine akademische Laufbahn anstreben und/oder ihre im Herkunftsland unterbrochene Ausbildung hierzulande weiterführen wollen.

Die Beihilfen können folgende Leistungen umfassen:

  • Kurskosten
  • Lernmittelpauschale
  • Eingliederungspauschale
  • Fahrtkosten
  • Zuschuss zum Lebensunterhalt
  • Zuschuss zu den Unterkunftskosten
  • Kosten der Krankenversicherung
  • Sonderbedarf wie Übersetzungs-, Anerkennungs- und Beglaubigungskosten
  • Nachhilfeunterricht

Der Bewerber muss zum Zeitpunkt der Antragsstellung jünger als 30 Jahre alt sein und darf nicht länger als zwei Jahre in Deutschland leben. Bei Asylberechtigten kann der Eingang des Antrages auch innerhalb eines Jahres nach Erhalt der Anerkennung erfolgen, wenn das Asylanerkennungsverfahren sehr langwierig war.

Mehr: www.obs-ev.de

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.