Das Magazin „Flüchtling“ wurde im Februar 2017 in Hamburg von dem syrischen Journalisten Hussam Al Zaher, der im Herbst 2015 nach Deutschland geflüchtet ist, gegründet. Nun ist die zweit Print-Ausgabe erschienen.

Hussam Al Zaher und sein Team ehrenamtlicher Mitarbeiter berichten über die Situation von Flüchtlingen in Deutschland, stellen Fragen, geben Rat und befördern den Dialog. „Das Magazin soll eine Stimme der Geflüchteten sein – und zwar (zunächst) auf Deutsch“, sagt Al Zaher, “damit die Deutschen verstehen können, was uns beschäftigt.” Geflüchtete schreiben über ihre Kultur, ihre Gedanken, über Integration und ihre Erfahrungen in Deutschland. Viele der Texte werden von den Flüchtlingen selbst verfasst. Deutsche diskutieren und kommentieren und sollen auch zu Wort kommen.

Das Online-Magazin und seine Facebook-Seite mit mehr als 9.000 Followern sind Plattformen für den kulturellen Austausch. Nun ist die zweite gedruckte Ausgabe erschienen. Sie kann bestellt werden unter der Adresse abo@fluechtling-magazin.de

Mehr: www.fluechtling-magazin.de