Tausende Menschen flüchten jeden Monat nach Deutschland. Die meisten müssen in Massenunterkünften oder sogar Zelten hausen, während gleichzeitig Millionen von Quadratmetern Fläche leer stehen. Nun steht der Winter vor der Tür, und viele Leerstände eigenen sich als Unterkünfte, wenn sie dafür hergerichtet werden. Der Leerstandsmelder.de ruft daher auf, Leerstände zu dokumentieren, um deren Umnutzung zu Unterkünften für Geflüchtete voranzutreiben.

Auf Leerstandsmelder.de kann man seit Ende 2010 Leerstände eintragen, inzwischen in über 30 Städten und Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 4.000 registrierte User haben bereits über 5.000 Leerstände auf der ehrenamtlich betriebenen Plattform gemeldet.

Mehr: www.leerstandsmelder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.