Das auf der Flucht Erlebte aufarbeiten oder sich in der neuen Heimat zurechtfinden – die kulturelle Bildung bietet viele Methoden und Möglichkeiten gerade auch für junge erwachsene Flüchtlinge. Acht „Kultur macht stark“-Programmpartner können jetzt auch kulturelle Bildungsprojekte für junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren anbieten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt für diese Projekte bis Ende 2017 zehn Millionen Euro zur Verfügung.

„Gerade junge Menschen, die nicht mehr schulpflichtig sind, deren Asylverfahren aber noch nicht abgeschlossen ist, finden zu wenig Ansprache. Hier wollen wir durch neue Angebote Abhilfe schaffen und es auch dieser Gruppe ermöglichen, die deutsche Sprache zu erlernen und die deutsche Kultur kennen zu lernen. Deshalb fördern wir jetzt zusätzliche lokale Bündnisse für Bildung über das Programm Kultur macht stark“, sagte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka.

Mehr: www.kultur-bildet.de/artikel/acht-kultur-macht-stark-programmpartner-erhalten-zusaetzliche-foerdermittel-fuer-kulturelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.