Alle registrierten Geflüchtete bekommen verbindlich eine HVV-Mobilitätskarte, die für die Ringe AB zeitlich unbeschränkt gültig ist. Es sollen Flüchtlinge dabei helfen, die Stadt und das Umland mit Bussen und Bahnen zu erkunden.

Der HVV berät die Geflüchteten vor Ort und für den praktischen Teil ist eine HVV-Rallye, spielerische Erkundung des Liniennetzes Hamburg, vorgesehen. Mit der Rally erprobt der Verkehrsverbund praktisch das HVV-Netz und gewährt gleichzeitig Einblicke in die Hansestadt Hamburg und das interessante Umland sowie auch:

  • Wie nutze ich die Automaten falls keine Mobilitätskarte vorhanden ist?
  • Wie wechsle ich die Bahn und Bus?
  • Erläutern oder aufmerksam machen auf die Schilder und Beschreibung
  • Wissen über HVV und Verkehrsmittel
  • Wann ist gestattet Fahrrad mitzunehmen?
  • Wie und wann nutze ich die Informationssäule/SOS/Notruf?

Die Rallyes werden an das Sprachniveau angepasst. Die Beratung findet in Arabisch, Kurdisch, Dari, Paschto usw. statt.

Mehr: http://hvv.de

Ansprechpartnerin

Faeqa Maschraqi, faeqa.maschraqi@hvv-schulberatung.de

Träger

HVV-Mobilitätsberatung für Flüchtlinge
Winterstraße 2
20765 Hamburg
faeqa.maschraqi@hvv-schulberatung.de
0151/658 286 72
http://hvv.de

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.