Das Projekt „Fahrradselbsthilfe – Wir machen Flüchtlinge mobil“ startet wieder ab dem 25. April 2017 in der Flüchtlingsunterkunft Pinneberger Chaussee 44. Jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr kommt Wendelin Coste (vom Fahrradgeschäft Rene Coste, Lohkampstraße 275, 22523 Hamburg) mit seiner mobilen Ausrüstung zur Wohnunterkunft und repariert und leitet die Bewohner an, wie Reifen geflickt und einfache Reparaturen durchgeführt werden.

Dieses Angebot gilt für alle Schnelsener. Wenn also die Bremse quietscht oder das Licht nicht geht, hier bekommt man Hilfe zur Selbsthilfe. Und damit die neu gewonnene Mobilität auch richtig genutzt werden kann, möchten wir in den warmen Monaten mit den Teilnehmern der Fahrradwerkstatt Fahrradausflüge in die Umgebung zu kulturellen Plätzen (z. B. FZS) organisieren. Denn das Gute liegt so nah…

Mehr: http://www.fz-schnelsen.de

Ansprechpartnerin

Martina Polle, 040-5592434, martina.polle@fz-schnelsen.de

Träger

Freizeitzentrum Schnelsen
Wählingsallee 16
22459 Hamburg
040 / 559 24 34
mail@fz-schnelsen.de
www.fz-schnelsen.de

icon-car.pngFullscreen-LogoQR-code-logo
Freizeitzentrum Schnelsen

Karte wird geladen - bitte warten...

Freizeitzentrum Schnelsen 53.632200, 9.918340 Freizeitzentrum Schnelsen Wählingsallee 16 22459 Hamburg 040 / 559 24 34 mail@fz-schnelsen.de www.fz-schnelsen.deAlle Kulturprojekte und -angebote

Alle Kulturprojekte und -angebote

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.