Während der Hamburger Sommerferien (21. Juli bis 31. August 2016) findet auch in den EA-Lerngruppen kein Unterricht statt. Die Kinder und Jugendlichen, die in den Erstaufnahmen leben, können grundsätzlich die Angebote des Hamburger Ferienpasses oder andere Freizeitangebote im Stadtteil wahrnehmen.

Durch die Lage einiger Standorte sowie Sprachbarrieren bei den Eltern sind diese gerade für die jüngeren Kinder schwer zugänglich. Daher findet in bzw. in der Unterkunftsnähe ein zusätzliches Angebot statt. Es entfallen Wege, die Eltern wissen, wo ihre Kinder sind und haben keine Bedenken bezüglich deren Teilnahme. Das gilt auch für Ausflüge, beispielsweise im Rahmen von wald- und naturpädagogischen Angeboten, die durch vertraute Mitarbeiter*innen der Betreiber oder vertraute Ehrenamtliche begleitet werden.

Angesichts des kurzfristigen Planungsvorlaufs konzentriert sich das Programm in diesem Sommer auf zwölf Standorte, in denen besonders viele Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter leben, deren infrastrukturelle Anbindung die Wahrnehmung anderer Freizeitangebote erschwert und die über eine beengte Wohnsituation verfügen. Hier ist es besonders wichtig, dass in der Ferienzeit Freizeitangebote für die Kinder und Jugendlichen bestehen. Anhand dieser Kriterien wurden stadtweit folgenden Standorte ausgewählt:

UnterkunftBezirk
Sportallee inkl. HeselstückenNord
GrellkampNord
DratelnstraßeMitte
Albert-Einstein-RingAltona
SchwarzenbergHarburg
RugenbargAltona
PapenreyeEimsbüttel
Neuland I+IIHarburg
Kieler StraßeEimsbüttel
FlagentwietEimsbüttel
HellmesbergerwegWandsbek
OsterradeBergedorf

Der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF) hat ein Programm mit über 180 Veranstaltungen organisiert, damit alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen in den EA, deren Möglichkeiten, an dem regulär bestehenden Ferienprogramm teilzunehmen, begrenzt sind, die Möglichkeit erhalten, in den Sommerferien bei einem Freizeitprogramm mitzumachen.

Die Veranstaltungen finden vom 21. Juli bis zum 31. August statt. Das Angebot reicht von Verkehrserziehung über Schwimm-Unterricht, Musik- und Tanzkursen bis zu Ausflügen.

Mehr: Übersicht über das Ferienprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.