Sehr geehrte*r Nutzer*in, dieses Kulturangebot ist VERALTET. Um die Aktivitäten der Hamburger Kultur in der Kulturarbeit für Geflüchtete zu dokumentieren, haben wir dieses veraltete Angebot aber nicht gelöscht.

Das Theaterprojekt „Woher komm ich – wohin geh ich“ mit unbegleiteten, minderjährigen, männlichen Flüchtlingen aus dem Stadtteil Langenhorn unter der Leitung von Nicole Wellbrock und Evgeni Mestetschkin hat nach den Sommerferien Premiere.

Dieses interkulturelle Theaterprojekt wurde vom ella Kulturhaus Langenhorn Anfang des Jahres initiiert, seit April finden nun einmal wöchentlich Treffen in der Erstversorgungseinrichtung am Jugendparkweg statt. Dort widmet sich die Gruppe mit theatralischen Mitteln den kulturellen Unterschieden. Bei den Treffen geht es immer auch um Verständigung und die Vermittlung der Sprache. Während die Jugendlichen daran arbeiten, ihr Deutsch zu verbessern, versuchen der gebürtige Russe Evgeni Mestetschkin und die Hamburgerin Nicole Wellbrock – beide Schauspieler und durchaus sprachbegabt – ein bisschen Tigrinya (Sprache, die in Äthiopien und Eritrea gesprochen wird) zu lernen und stoßen dabei erstaunlich schnell an ihre Grenzen.

Die Premiere – zuerst angesetzt auf den 15. Juli 2016 – wird nun auf nach den Sommerferien verschoben.

 

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.