Das Eidelstedter Bürgerhaus zeigt vom 1. November bis zum 22. Dezember Zeichnungen von Geflüchteten.

Im ehemaligen Praktiker-Baumarkt am Hörgensweg in Eidelstedt waren vom Oktober 2015 bis März 2016 rund 800 Flüchtlinge untergebracht. Frauen, Männer und Kinder aus unterschiedlichen Kulturen lebten hier auf engstem Raum. Trotz dieser widrigen Umstände ist hier ein gemeinsames Projekt entstanden. Auf achtzig Metern Packpapier malten die Bewohner, was ihnen vom Krieg in ihrer Heimat, von der Flucht und vom Ankommen in Deutschland in den Köpfen geblieben war.

Die Ausstellung ist entstanden unter künstlerischer Leitung von Sladan Kristicevic, mit Künstlernamen SLY. Als Beschäftigter bei „fördern & wohnen“ gab er den Gefüchteten künstlerische Hilfestellung. SLY arbeitet zurzeit im Atelier „Habibi“ in Harburg.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe 37°FÜNF – Heimat – Flucht – Zusammenleben statt. Sie ist bis zum 22. Dezember von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr im Obergeschoss zu besichtigen.

Mehr: https://www.ekulturell.de/programm/ausstellungen/

Ansprechpartner

Thomas Höltermann, 040/57 26 13 62, hoeltermann@ekulturell.de

Träger

Eidelstedter Bürgerhaus
Alte Elbgaustraße 12
22523 Hamburg
040 / 570 95 99
info@ekulturell.de
www.ekulturell.de

icon-car.pngFullscreen-LogoQR-code-logo
Eidelstedter Bürgerhaus

Karte wird geladen - bitte warten...

Eidelstedter Bürgerhaus 53.607390, 9.903250 Eidelstedter Bürgerhaus Alte Elbgaustraße 12 22523 Hamburg 040 / 570 95 99 info@ekulturell.de www.ekulturell.deAlle Kulturprojekte und -angebote

Alle Kulturprojekte und -angebote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.