Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) führt die Stiftung Lesen das bundesweite Programm „Lesestart für Flüchtlingskinder“ für Kinder in Erstaufnahmeeinrichtungen durch. 

Geflüchtete Familien mit Kindern von 0 bis 5 Jahren erhalten in den Erstaufnahmeeinrichtungen von uns eine Stofftasche mit einem Bilderbuch und einem begleitenden Flyer für die Eltern. Für alle Kinder von 0-12 Jahren (und natürlich auch darüber hinaus) haben wir eine Lese- und Medienbox mit einer Auswahl an Büchern, Spielen und mehr, um den Kindern den Zugang zur deutschen Sprache zu erleichtern. Diese Box verbleibt in den Spielstuben der Erstaufnahmeeinrichtung und soll so allen Interessierten, ob groß oder klein, zugänglich sein.

Gemeinsam mit ehren- und hauptamtlichen Helfern möchte die Stiftung Lesen ein festes Vorlese- und Erzählangebot in den Erstaufnahmeeinrichtungen aufbauen. Dazu gehört auch, dass die Vorleser in kostenlosen Seminaren auf ihre Arbeit mit geflüchteten Kindern vorbereitet werden. Dafür hat die Stiftung Lesen Referenten ausgebildet, die ihr Wissen rund ums Vorlesen und die Arbeit mit Flüchtlingen an die ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorleser weitergeben und sie auf die Praxis vorbereiten möchten.

Mehr: www.netzwerkvorlesen.de

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.