„Immer weniger Geflüchtete kommen nach Hamburg“, ist eine oft zu lesende Situationsbeschreibung in diesen Tagen. Eine häufig gestellte Frage lautet: „Brauchen wir deshalb weniger Unterkünfte?“.

Gegenwärtig leben noch rund 16.000 Geflüchtete in Erstaufnahmen, darunter etwa 5.000 Menschen, die schon heute einen Anspruch auf eine Folgeunterkunft haben. Der weitere Ausbau der Folgeunterkünfte ist daher wichtig, die geplanten Folgeunterkünfte müssen errichtet werden. Über die gegenwärtigen und die geplanten Platzkapazitäten (PDF, 680 KB) in Hamburgs Bezirken berichtet der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge monatlich summarisch. Alle Standorte gibt es auf www.hamburg.de/fluechtlinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.