Flucht und Migration aus Deutschland, in Frankreich und zwischen den beiden deutschen Staaten sind das Thema der drei Filmabende, die im Kommunalen Kino Metropolis, Kleine Theaterstraße 10, in Hamburg, realisiert werden. Grundlage für diese Filmreihe ist die im Oktober 2015 in Südfrankreich erfolgte Eröffnung der Gedenkstätte des Lagers von Rivesaltes (franz. „Camp de Rivesaltes“) das 1939 als Militärlager errichtet wurde und ab 1941 der Internierung verschiedener Bevölkerungsgruppen diente. Diesem Ereignis ist auch der erste Filmabend gewidmet, während dessen Claire Angelini, die Regisseurin, anwesend sein wird. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei!

Mehr: www.hamburg.de/politische-bildung/veranstaltungen/4665112/2-2-2016-filmreihe-fluechtlinge/

 

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.