Zum Ende des Wintersemesters 2017/18 und zum Abschluss der Vortragsreihen „Refugees welcome – aber wie?“ und „Hamburg für alle – aber wie?“ lädt die Universität Hamburg zu einer Lesung ein: Firas Alshater liest aus seinem Buch „Ich komm auf Deutschland zu: Ein Syrer über seine neue Heimat“.

Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipsterbart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Nur, dass er bis vor zwei Jahren in Syrien für seine politischen Videos sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert wurde. 2013 erhielt er ein Visum für Deutschland, und seitdem versucht er, seine neue Heimat zu verstehen.

In einer interaktiven Lesung und anschließenden Diskussionsrunde stellt Firas sein erstes Buch vor, in dem er seine Erlebnisse in Deutschland witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech beschreibt.

Die Lesung findet statt am Mittwoch, 31. Januar 2018, 18-20 Uhr, c.t., in der Universität Hamburg, Hauptgebäude (Edmund-Siemers-Allee 1), im Hörsaal ESA B.

Um Anmeldung wird gebeten per Email unter cornelia.springer@uni-hamburg.de