Zum Ende des Wintersemesters 2017/18 und zum Abschluss der Vortragsreihen „Refugees welcome – aber wie?“ und „Hamburg für alle – aber wie?“ lädt die Universität Hamburg zu einer Lesung ein: Dominik Bloh liest aus seinem autobiografischen Buch „Unter Palmen aus Stahl: Die Geschichte eines Straßenjungen“.

Die Lesung findet statt am Montag, 29. Januar 2018, 18-20 Uhr, c.t., in der Universität Hamburg, Von-Melle-Park 6, Hörsaal Phil D.

Um Anmeldung wird gebeten per Email unter cornelia.springer@uni-hamburg.de

Zum Buch:

„Das Elternhaus war schwierig, und als die Großmutter starb, folgte der freie Fall. Dominik Blohwar noch ein Teenager, als seine Geschichte auf den Straßen Hamburgs begann. Mehr als ein Jahrzehnt schlief er immer wieder auf Bänken oder Brücken –und versuchte, trotz Hunger, Kälte und Einsamkeit ein Maß an Normalität aufrecht zu erhalten. Zwischen Schule, Hiphop und Basketballplatz.

In ‚Unter Palmen aus Stahl‘ erzählt Dominik Bloh, Jahrgang 1988, in eigenen Worten, wie das
Leben ganz unten in Deutschland spielt. Und wie er sich herausgekämpft hat. Ein Buch, das auch vom Mut handelt und von der Courage, sich und sein Leben zu ändern. Dominik lebt heute in einer kleinen Wohnung und hat einen Job.“ (Klappentext)

Mehr: www.hamburg-fuer-alle.blogs.uni-hamburg.de/