Im Rahmen von „Kultur öffnet Welten“ finden bundesweit 16 Tagesworkshops statt – jeweils einer pro Bundesland. Ziel ist es, eine möglichst breite Debatte vor Ort anzustoßen und Akteurinnen und Akteure weiter zu vernetzen. In Hamburg findet der Workshop zum Thema Diversität am 27. Februar 2017 von 10 bis 16 Uhr in der W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik (Nernstweg 32) statt.

Teilhabeprojekte der Zukunft, aber auch Rahmenbedingungen und Herausforderungen von trans- bzw. interkultureller Arbeit werden hier reflektiert. Die Teilnehmer*innen haben Gelegenheit, eigene Projekte im Rahmen der Workshops nach Absprache vorzustellen und mit den anderen Teilnehmer*innen zu diskutieren. Die Workshops werden sowohl übergreifende Themen der kulturellen Teilhabe als auch regionalspezifische Fragen thematisieren.

Die Frage in Hamburg ist, wie kulturelle Diversität in der Arbeit bzw. Einrichtung gewährleistet ist, interkulturelles Arbeiten gefördert oder Communities gezielt eingebunden werden.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 35 bis 40 Personen begrenzt.

Mehr: www.kultur-oeffnet-welten.de/initiative/workshops/2017/hamburg.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.