Eine Veranstaltung der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (sfbb).

Termin: 23.06.2016
Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

Welche Ausgangssituationen, Handlungsbedarfe und Zukunftsvisionen gibt es, um für geflüchtete Kinder und Jugendliche einen raschen, chancengerechten und ganzheitlichen Zugang zur Bildung zu gewährleisten? Wie können (außer)schulische Bildungsräume der Vielfalt und Gemeinsamkeit geschaffen werden, in denen alle Beteiligten eine positive Handlungskompetenz entwickeln und einen Alltag der Gleichwertigkeit und Anerkennung erleben können? Welche Rolle kann die Kulturelle Bildung in diesem Prozess einnehmen, um Maßnahmen erfolgreich in der Bildungspraxis umzusetzen?

Neben künstlerischen und wissenschaftlichen Erfahrungswerten und einem multiperspektivischen Einblick in strukturelle und institutionelle Rahmenbedingungen der Bildungsarbeit mit jungen Geflüchteten bietet die Fachtagung einen Raum, Methoden und Konzepte der Kulturellen Bildung für inklusive Arbeitsprozesse zu diskutieren, sich zu vernetzen und neue Perspektiven für eine gleichwertige Teilhabe und Zusammenarbeit zu entfalten. Fachliche Inputs von Expert/Innen, Kulturakteur/Innen und Praktiker/Innen vertiefen in Arbeitsgruppen die gewonnenen Kenntnisse und geben Zeit zur Reflexion der eigenen Möglichkeiten.

WER?
Die Tagung richtet sich gleichermaßen an Lehrkräfte sowie Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern Kinder- und Jugendhilfe sowie Jugend- und Sozialarbeit, Ehrenamtliche, Multiplikatoren, Kulturakteure und Mitarbeiter aus Politik und Verwaltung.

Es wird eine Tagungsgebühr von 15 Euro erhoben.

Programm und Anmeldung

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.