Sieben Monate probten einheimische und geflüchtete junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren für das Musical „Hoch Hinaus“. Am 21. Oktober um 19 Uhr ist das Stück im Bürgerhaus Wilhelmsburg zu sehen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um Platzreservierung gebeten unter jakob.ballestrem@malteser.org

Durchgeführt wurde das Projekt vom Malteser Hilfsdienst e.V. und der PluralArts International gGmbH. Das Besondere: Keiner der teilnehmenden Frauen und Männer wusste, was für ein Stück sie aufführen und ob die eigenen Talente reichen, es einem größeren Publikum vorzuführen. Alles musste entwickelt werden: Idee, Konzept, Gesang, Tanz und Bühnenbild. Alles aus dem Nichts zu schaffen, war die Grundidee des Malteser Hilfsdienstes und der New Yorker Firma PluralArts.

150 Menschen sind seit Jahresbeginn in das vom Bund geförderte Integrationsprojekt involviert. Davon allein 60 Darsteller, 50 im Bereich Kreation/Entwicklung Bühnenbild/Kostüme sowie rund 40 in der Organisation und Technik. Die Akteure kommen aus Hamburg und Berlin, wo auch zu Beginn getrennt voneinander geprobt wurde.

„Das Musicalprojekt will nicht nur die Zuschauer mit einer tollen Tanz-, Schauspiel und Musikvorführung begeistern, sondern vor allem zeigen, wie die Integration geflüchteter Menschen gelingen kann“, sagt Ute Landwehr-von Brock von den Maltesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.