Bildung ist eine wesentliche Voraussetzung für Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dies gilt vor allem, aber nicht ausschließlich, für die seit 2015 in den deutschen Kommunen aufgenommenen Geflüchteten. Zudem sind viele von ihnen sehr jung und müssen daher in das Bildungssystem integriert werden.

Doch zahlreiche Bildungseinrichtungen scheinen auf die wachsende Zahl von geflüchteten Kindern und deren besondere Voraussetzungen nicht ausreichend vorbereitet – und zeigen sich teilweise nicht zuletzt deshalb überfordert.

Im Seminar soll anhand kommunaler Beispiele u.a. aufgezeigt und erörtert werden,

  • welche Maßnahmen sich mit Blick auf Erwerb und Verbesserung der Sprachkompetenz von Geflüchteten bewährt haben,
  • wie Potenziale und Kompetenzen von Geflüchteten frühzeitig erkannt werden können,
  • wie die Übergänge in Berufsausbildung und Studium erleichtert werden können.

Mehr: www.soziokultur-sachsen.de/seminare-und-workshops/event/0/126-methoden-und-konzepte/435-kommunale-handlungsoptionen-zur-verbesserung-der-bildungschancen-von-gefluechteten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.