Eine chancengleiche Teilhabe in zentralen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ist die große Herausforderung der Integration. Nach der Nothilfe der Flüchtlingsarbeit der vergangenen Jahre geht es nun verstärkt um die gesellschaftliche Partizipation und demokratische Teilhabe der Geflüchteten. Geflüchteten beginnen sich zu organisieren, um ihre Interessen wahrzunehmen und ihre Perspektive einzubringen.

In kommunalen Dialogen und vielfältigen Formen einer konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Politik und Zivilgesellschaft werden neue Wege der Teilhabe entwickelt. Das zivilgesellschaftliche Engagement mit Geflüchteten leistet einen wichtigen Beitrag für eine gemeinsam gestaltete, lebendige Demokratie. Das Seminar „Integration heißt demokratische Teilhabe – Partizipation und Engagement von Migrant*innen und Flüchtlingen“ wird von der Stiftung Mitarbeit angeboten.

Mehr: www.mitarbeit.de/veranstaltungen/